Willkommen bei Wir-Unterwegs.net!

Hervorgehoben

Wir (Merle, 30 & Patrick, 35 Jahre alt) sind gerne unterwegs, campen für unser leben gerne und haben schon so allerhand erlebt! Ob super Campingplatz oder das reinste Chaos, strahlender Sonnenschein oder Apokalypse, wir möchten unsere Erfahrungen mit euch teilen – vielleicht können wir mit unseren Campingplatz-Reviews ja dem einen oder anderen Reinfall vorbeugen 😉

Wir haben diese Website ins Leben gerufen um euch als unseren Lesern hoffentlich einige Tipps weitergeben zu können, vielleicht den ein oder anderen Leser ja mal auf einem Platz live zu treffen – und in Kontakt zu kommen – und wer weiß, vielleicht habt ihr ja auch tolle Tipps für uns, die helfen den Campingurlaub noch schöner zu machen 🙂

Gruß
Merle & Patrick

Campingpark Kühlungsborn (Ostsee)

Hallo zusammen,

dieses Jahr waren wir ende September noch für eine Woche an der Ostsee und sind einem Tipp von bekannten nachgegangen, dass wir uns unbedingt den Campingpark in Kühlungsborn anschauen sollen – gesagt getan. 

Zugegeben ist ende September für die Ostsee schon schwierig und wir haben lange mit der Buchung gewartet und uns aber zum Glück doch noch entschieden dort hin zu gehen.

Anfahrt:
Die Anfahrt war zugegeben etwas zäh, wir haben dank der vielen Staus & Baustellen fast 10 Stunden von Stuttgart aus nach Kühlungsborn benötigt – und waren wirklich froh als wir endlich angekommen sind.
Die Anmeldung am Platz war dagegen sehr toll und ging richtig schnell – wir hatten unsere vorher ausgedruckten Platzkarten dabei und haben sofort unsere Campingkarten bekommen und wurden auf unseren Platz gebracht – das hat alles zusammen keine 10 Minuten gedauert!… Zugegeben wir hatten aber scheinbar sehr viel Glück, die darauffolgenden Tage habe wir teilweise lange Schlangen an der Anmeldung gesehen.

Campingplatz:
Der Campingplatz ist schön gelegen, umgeben von Bäumen und direkten Zugang zum Strand! Was die Belohnung für die 10 Stunden fahrt war – erst einmal direkt zum Strand, welcher 100 Meter von unserem Platz entfernt war – herrlich!
Ansonsten ist der Platz gut ausgebucht, top gepflegt und direkt am Eingang gibt es einen Supermarkt um sich mit allem einzudecken was den Camper glücklich macht.
Ebenfalls gibt es ein Camping Restaurant und einen Italiener auf dem Platz, zudem wir später noch etwas schreiben möchten.

Freizeitmöglichkeiten:
In Kühlungsborn ist man Hauptsächlich um sich zu entspannen, am Stand zu liegen – ggf. Tagestouren zu den bekannten Hansestädten wie Rostock, Travermünde oder Lübeck zu machen – viel mehr ist, so zumindest aus unserer Sicht, nicht geboten. Das wussten wir allerdings vorher und das fanden wir gut – wir wollten den letzen Urlaub im Jahr gemütlich am Strand mit lesen & spazieren und vor allem ganz viel entspannen genießen.

Restaurants:
Das Restaurant direkt auf dem Campingplatz war ende September, zumindest als wir immer geschaut haben zu, was wir uns aber schon dachten.
Abends sind wir dann zum Italiener direkt neben dem Campingplatz gegangen, der erste Eindruck war gut, allerdings war es das dann auch schon.
Wir waren zu dritt beim Italiener und keines unserer Essen war wirklich gut;
Die Pizza von mir war gleichzusetzen mit einer Pizza aus der TK Theke, das Rinderfilet unserer Begleitung war zäh wie Leder, kaum essbar und die Pizza von Merle war ebenfalls alles andere als gut – vorspeisen, Fehlanzeige, kein Salat nichts, dafür sehr hohe Preise für wenig Leistung.

 

… Morgen gehts weiter.

Campingplatz Review: Südseecamp – der perfekte Platz für Familien?

Wir hatten das Südseecamp in Wietzendorf, Deutschland, schon lange im Auge und haben bisher nur das beste darüber gehört. Schöne Waschräume, tolle Angebote für Kinder, einen Spitzen Service sowie ein wirklich schöner Platz… und der Badesee erst!

Aber natürlich hat der Platz noch viel mehr zu bieten, auf diese Annehmlichkeiten möchten wir ebenfalls ein wenig eingehen und auch über die ein oder andere negative Erfahrung berichten – vorweg gesagt ist uns Hygiene sehr wichtig, wir legen sehr viel wert auf eine saubere Umgebung und saubere Waschhäuschen und Toiletten, dies wird von uns sehr genau unter die Lupe genommen weil das für uns zu „Wohlfühlfaktor“ gehört.

Wie dem auch sei, wir waren Anfang September in Wietzendorf, leider hat es früher im Sommer dieses Jahr nicht geklappt, was aber auch nicht schlimm war! Wir müssen nicht zu Ferienzeiten verreisen sondern können auch in der Nebensaison losziehen.

Anreise: 
Die Anmeldung lief Problemlos, hat keine 5 Minuten gedauert und wir bekamen unsere Einfahrtkarten, die Platzkarte und unseren Platz zugewiesen.
Angekommen auf unserer Parzelle haben wir gleich den Wasser & Stromanschluss angeschlossen, welcher in einem Guten Zustand war (kein tropfendes Wasser, blanke Leitungen oder ähnliches). Alles aufgebaut und auf Erkundungsreise:

Erster Gang über den Platz:
Für September war der Platz noch brechend voll, richtig viel los – und das ist im Positiven gemeint. Alle um unseren Standplatz waren sehr freundlich – wie das eben so unter Campern ist.
Auffallend ist die Zentrale Lage der einzelnen Waschhäuser, ich glaube wir mussten an keiner Stelle auf dem Platz länger als 1-2 Minuten laufen um an einer Toilette bzw. Waschhaus zu sein, von unserer Parzelle aus war der weg ca. 1 Minute entfernt.
Wir haben uns jede Toilette und jedes Waschhaus angeschaut und waren wirklich Positiv überrascht – selbst spät Abends wurde noch geputzt sodass es wirklich sehr sauber war – wir waren und sind begeistert!

Es gibt einen kleinen Supermarkt auf dem Platz sowie einige Restaurants, zu diesen kommen wir später aber etwas ausführlicher.

Ebenfalls gibt es für Kinder tolle Animationsprogramme, ausreichend Spielplätze, ein Hallen-Erlebnis-bad (das auf den Bildern viel größer wirkt als in echt) und ein riesiger künstlich angelegter Badesee mit Piratenschiff für groß und klein – wirklich ein Hingucker!

Unser erster Eindruck vom Platz: Ist das der beste auf dem wir bisher waren?

Zugegeben wir waren direkt am Anfang schon sehr angetan, Personal sehr freundlich, Hygiene Standard ist sehr hoch, viele Toiletten & Duschen, Restaurants und Snackmöglichkeiten, toller Platz, schön angelegt ganz toll für Kinder, irgendwo muss es doch eine haken geben?

Zugegeben ist der Platz nicht der günstigste, dass alles hat natürlich seinen Preis zwischen 30-50€ Pro Tag inkl. Strom & Wasser.
Die Preise könnt Ihr hier alle genau unter die Lupe nehmen https://www.suedsee-camp.de/camping/preise-2017/ (aktualisierte Preise für 2017 sind nun auch Online!).

Aber bezahlt man nicht gerne ein bisschen mehr wenn dafür alles stimmt? Wir waren der Meinung der Preis passt einfach und wir waren zufrieden und hatten nichts zu meckern – aber irgendwann bekommt man Hunger- und nicht immer will man selbst den Grillmeister machen… also ab zu den…

Restaurants:

[morgen geht es weiter]